21/10/2020
Pflegeprodukt

Darum ist Naturkosmetik so gefragt

Immer mehr Konsumentinnen setzen auf nachhaltige Produkte. Auch bei Kosmetika greifen viele Nutzerinnen und Nutzer lieber zu Produkten, die aus natürlichen Inhaltsstoffen hergestellt wurden und auf viel Verpackungsmüll verzichten. Naturkosmetik hat neben dem Nachhaltigkeits-Effekt aber noch weitere Vorteile, die immer mehr Bedeutung finden.

Warum alle Naturkosmetik lieben

Marken wie Primavera, Jentschura oder auch Sante stellen schon lange hochwertige Naturkosmetik her und sind damit einigen bekannten Marken voraus. Naturkosmetische Produkte finden immer mehr Anwenderinnen und können sich heute schon oft von den altbekannten Marken absetzen.

Gutes für Haut und Haar

Naturkosmetik schont nicht nur die Umwelt, auch für den menschlichen Körper hat die Anwendung von kosmetischen Produkten mit Inhaltsstoffen aus der Natur positive Auswirkungen.
So sind Produkte, die ausschließlich aus natürlichen Stoffen bestehen, weniger schädlich für Haut und Haar und belasten den Körper nicht.
In klassischen Kosmetikprodukten werden heute immer noch Plastikpartikel und Öle verwendet, die sich in den feinen Poren der Haut absetzen können und diese beschweren. Hautreizungen, Pickel oder andere Hautprobleme sind dann die Folge. Naturkosmetische Produkte bestehen aus pflanzlichen Stoffen, die oft bereits seit vielen Jahrzehnten als Heilpflanzen mit positiver Wirkung bekannt sind und somit die empfindliche Haut schonen und nachhaltig schützen.
Kosmetikhersteller wie Primavera, Sante oder Jentschura machen sich das Wissen von hundert Jahren zu Nutze und verwenden in ihren Produkten nur natürliche Inhaltsstoffe, deren Wirkung längst nachgewiesen ist.

Wer von klassischen Produkten auf naturkosmetische Produkte wechselt, wird meist schon bald eine positive Wirkung feststellen. Haut und Haar befreien sich durch die Nutzung von natürlichen Inhaltsstoffen von schädlichen Stoffen und fühlen sich wieder gesund und leicht an. Die Haut kann endlich wieder atmen und wird durch die hochwertigen natürlichen Inhaltsstoffe nachhaltig gepflegt und gestärkt.

Naturkosmetik verzichtet auf überflüssigen Plastikmüll

Nachhaltigkeit auf allen Ebenen, so verkörpern es die Anbieter von naturkosmetischen Produkten und setzen auf wenig Verpackungsmüll. Festes Haarshampoo in Pappe, Shampoo in wiederverwertbaren Flaschen oder unverpackte Seife. Immer mehr Anbieter verzichten nicht nur in ihren Produkten auf Plastik, sondern möchten es den Konsumenten so angenehm wie möglich machen und bieten ihre Produkte ohne Plastikverpackung an.
Zero waste kommt bei den Verbrauchern gut an und konnte sich in den letzten Jahren nicht nur im Biomarkt etablieren.

Kosmetik mit Bio Zertifikat

Naturkosmetik ist auf dem Vormarsch, doch Bio-Produkte finden wir auch in den Regalen der Drogeriemärkte. Der Unterschied zwischen Naturkosmetik und kosmetischen Produkten mit dem Bio Siegel liegt in dem Anteil der biologischen Rohstoffe. Dieser muss zwingend bei Bio-Kosmetik mindestens 95% betragen, um das Bio-Zertifikat erhalten zu können. Dennoch müssen Bio-Kosmetikprodukte nicht zwingend vegan sein. Wem dieser Aspekt wichtig ist, findet aber einige Produkte bei den verschiedenen Herstellern von Bio-Kosmetik.